Skip to main content

✓ ✓ ✓ Alles rund ums Backen ✓ ✓ ✓

Donutmaker

Donuts selber machen

Donuts sind ein Renner auf Kindergeburtstagen, ein beliebter Snack zum Nachmittagskaffee und eine süße Leckerei am morgendlichen Frühstückstisch. Für die Zubereitung braucht es ein Donutmaker. Die Gebäckspezialität mit dem charakteristischen Loch in der Mitte stammt ursprünglich aus Amerika und setzte vom amerikanischen Festland aus zu einem Siegeszug in Europa an.

Dank der Erfindung des Donutmakers kann der süße Krapfen mit wenig Aufwand auch in der heimischen Küche hergestellt werden.

Donuts - besonders beliebt beim Kindergeburtstag

Donuts – besonders beliebt beim Kindergeburtstag

Den richtigen Donutmaker finden

Auf dieser Webseite erhalten Sie umfassende Informationen zum Donutmaker und erfahren wichtige Details zu den gefragtesten Modellen. Wir haben Einzelheiten zur Geschichte der Mini Donut Maschine und zur richtigen Herstellung der Teigmischung zusammengetragen.

Sie erhalten Tipps zum Zubehör, zu den Füllungen und zur Glasur des beliebten amerikanischen Gebäcks. Zusätzlich finden Sie eine Sammlung von Rezepten mit den erforderlichen Zutaten auf unserer Webseite.

Unser Tipp 1: Clatronic DM 3495 Donutmaker

Eigenschaften Donut Maker DM 3495 Backen von bis zu 7 Bagels/Donuts Backflächen antihaftbeschichtet Wärmeisolierter Griff 2 Kontrollleuchten für Netz und Heizung (Backampel) Sicherer Stand durch gummierte Füße Überhitzungsschutz Spannungsversorgung: 230 V, 50 Hz Leistungsaufnahme: 900 W.

Angebot
Clatronic DM 3495 Donutmaker*
  • Backen von bis zu 7 Bagels/Donuts
  • Backflächen antihaftbeschichtet
  • Wärmeisolierter Griff

Unser Tipp 2: Clatronic DMC 3533 Donut Muffin Cake Pop Maker

Dieses Gerät ist vielseitig verwendbar. Je nach Form können Donuts, Cake Pops, Donuts oder Muffins selber gemacht werden.

Angebot
Clatronic DMC 3533 Donut Muffin Cake Pop Maker (700 Watt)*
  • Backen von bis zu 12 Cake Pops, 7 Donuts oder7 Muffins
  • Backflächen antihaftbeschichtet und wechselbar
  • Inkl. 50 Stäbchen
Mit einem Donutmaker lassen sich verschiedene Donutvarianten selber machen

Mit einem Donutmaker lassen sich verschiedene Donutvarianten selber machen

Welche Besonderheiten kennzeichnen einen Mini Donut Maker?

Ein Mini Donut Maker ist ein Küchengerät in der Größe eines Waffeleisens mit spezifischen Eigenschaften. Das Gerät ist speziell für die schnelle und komplikationslose Herstellung von Mini Donuts konzipiert. Unter dem Gehäuse verbergen sich bis zu sieben Backmulden, in die der Teig gefüllt wird. Nach kurzer Backzeit sind die amerikanischen Krapfen mit dem Loch in der Mitte vollständig durchgebacken und servierfertig.

Einen eigenen Charakter erhalten Mini Donuts durch das Aufbringen einer Glasur nach dem Abkühlen. Ihrer Kreativität sind bei der Zusammenstellung der Zutaten keine Grenzen gesetzt. Das Spektrum reicht von Schokoüberzügen über fruchtige Glasuren bis hin zum süßen Zuckerguss. Der Mini Donut Maschine liegt in der Regel neben einer ausführlichen Bedienungsanleitung eine Rezeptsammlung bei.

Donuts ohne Donutmaker?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, traditionelle Donuts in der heimischen Küche selbst herzustellen. Neben dem klassischen Frittieren können die süßen Teigkringel auch im Backofen gebacken werden. Beide Varianten sind zeitaufwendig und es wird viel Zubehör benötigt. Donuts, die in der Fritteuse gebacken werden, besitzen darüber hinaus einen hohen Kaloriengehalt.

Beim Ausbacken im Backofen muss deutlich mehr Zeit eingeplant werden, als bei der Verwendung eines Donutmakers. Außerdem fällt die Energiebilanz schlechter aus, denn im Gegensatz zur kurzen Backzeit in der Mini Donut Maschine benötigt das Gebäck im Backofen mindestens zwölf Minuten bei einer Temperatur von 180 Grad, um eine goldbraune Färbung anzunehmen.

Wo kann man einen Donutmaker günstig kaufen?

Wer bereits jetzt Lust bekommen hat, die ersten eigenen Donuts in der Küche herzustellen, stellt sich die berechtigte Frage, wo man Donutmaker günstig kaufen kann. Die Preise für die Küchengeräte liegen je nach Hersteller in der Regel zwischen 15 und 40 Euro.

Vereinzelt sind Mini Donut Maker auch im traditionellen Einzelhandel erhältlich, doch bei einer Online-Bestellung ist oft eine Ersparnis von einigen Euro drin. Ein umfangreiches Sortiment an Donutmakern hält das Online-Warenhaus Amazon für Sie bereit. Innerhalb von drei Werktagen ist die Lieferung bei Ihnen zu Hause und ab 29 Euro Warenwert fallen keine Versandkosten an.

Donutmaker im Test

Donuts haben im Sturm die Herzen von Kuchen- und Gebäckliebhabern erobert. Die süßen Teigkringel gehören zu den beliebtesten amerikanischen Spezialitäten und eignen sich als kleiner Snack zwischendurch, als süße Leckerei auf einem Kindergeburtstag oder als Beilage zum Nachmittagskaffee. Seit es handliche Donutmaker für den Hausgebrauch gibt, wird sogar der Weg zur Bäckerei überflüssig, denn das köstliche Gebäck lässt sich mit dem Gerät schnell und unkompliziert in der heimischen Küche herstellen.

Donutmaker Tests findet man in Backzeitschriften, in Blogs oder auch in Ratgeberbeiträgen im Fernsehen. Die Stiftung Warentest hat aktuell noch keine Donutmaker getestet.

Donutmaker Test – Hilfe bei der Kaufentscheidung

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl verschiedener Donutmaker und die Auswahl eines geeigneten Produktes fällt nicht leicht. Gemeinsam ist allen Geräten die äußere Form, die entfernt an ein Waffeleisen erinnert. Unterschiede ergeben sich hinsichtlich des Designs, der Handhabung und der Funktionalität.

Nicht zuletzt unterscheiden sich die praktischen Backhilfen bezüglich des Preises. Ein Donutmaker Test ist eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Auswahl eines passenden Modells.

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Donutmakers ist die Antihaftbeschichtung der Backfläche. Sie verhindert ein Ankleben der Teigmasse und erspart das Einstreichen mit Öl. Mit der Mehrzahl aller Geräte lassen sich mindestens sechs Donuts gleichzeitig zubereiten. Der Donutmaker Test gibt Aufschluss über die Anzahl der Backplätze und klärt über Besonderheiten einzelner Modelle auf.

Reinigung und Backergebnis im Donutmaker Test

In die Bewertung einzelner Donutmaker fließen oft neben der Funktionalität auch Kriterien wie die Pflegeleichtigkeit und das Backergebnis ein. Wer einen Donutmaker im Haushalt benutzt, erwartet selbstverständlich eine gleichmäßige Bräunung aller Teigkringel.

Geräte mit automatischen Kontrollleuchten, die das Ende der Backzeit ankündigen oder den Backvorgang automatisch unterbrechen, wenn die Donuts ausgebacken sind, liegen im Donutmaker Test vorn. Wichtig ist, dass beim Herausnehmen des fertigen Gebäcks keine scharfkantigen oder spitzen Gegenstände benutzt werden. Um die Antihaftbeschichtung nicht zu beschädigen.

Geräte mit dieser speziellen Beschichtung lassen sich denkbar einfach mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel reinigen. Die Donutmaker Testsieger verfügen alle über eine Antihaftbeschichtung.

Mit welchen Firmen lässt es sich gut Donuts selber machen?

Gute Donutmaker zeichnen sich durch eine einfache Handhabung, hohe Funktionalität und ein gleichmäßiges Backergebnis aus. Aufgrund der Antihaftbeschichtung lassen sie sich einfach und schnell reinigen. Integrierte Kontrolllampen zeigen an, wann der Backvorgang beendet ist und geben Auskunft, ob die Stromversorgung gewährleistet ist und keine Funktionsstörung vorliegt. Beliebte Donutmaker und einige der Donutmaker Testsieger stammen häufig von folgenden Herstellern:

  • Clatronic
  • Inventum
  • TCM

Alle Geräte lieferten gleichmäßig gebräunte Gebäckkringel und der Teig konnte mühelos in die vorgesehenen Öffnungen eingefüllt werden. Die Donuts waren nach Abschluss des Backvorganges vollständig durchgebacken und waren sofort zum Verzehr bereit. Alle Donutmaker besitzen einen Griff im Kunststoffgehäuse und überzeugen durch ein ansprechendes Design.

Donutmaker von Clatronic

Donutmaker von Clatronic überzeugen mit hoher Funktionalität und ansprechendem Design. Clatronic ist ein Großhändler für Elektrogeräte, die im traditionellen Einzelhandel, in Online-Shops und in Großmärkten verkauft werden.

Clatronic: Elektrogeräte im unteren Preissegment

Der Elektrogeräte-Großhändler Clatronic wurde im Jahr 1985 gegründet. Das Unternehmen importiert und vertreibt Haushalts- und Elektrogeräte sowie Geräte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik. Die Geräte werden überwiegend in Asien produziert und zeichnen sich durch ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Abnehmer sind sowohl der klassische Einzelhandel als auch Supermärkte, Discounter und Online-Shops. Unter der Marke Bomann werden ähnliche und teilweise baugleiche Elektrogeräte vertrieben. Als Lizenznehmer des schwedischen Haushaltsgeräteproduzenten Elektrolux vertreibt Clatronic Haushalts- und Elektrogeräte unter dem Markennamen AEG. Den Markennamen übernahm der schwedische Konzern im Jahr 1994.

Hohe Funktionalität der Donutmaker von Clatronic

Donutmaker von Clatronic können 6-7 Donuts gleichzeitig backen und zeichnen sich durch hohe Funktionalität aus. Zur Ausstattung gehört ein wärmeisolierter Griff, der in das Gehäuse eingearbeitet ist. Im Griff befindet sich der Verschluss, der nach dem Schließen hörbar einrastet.

Auf der Oberfläche des Gehäuses sind zwei Kontrollleuchten integriert, die anzeigen, wann die Stromversorgung hergestellt wurde und wann die Donuts ausgebacken sind. Ein praktisches Detail ist der eingebaute Überhitzungsschutz. Die Backflächen sind mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet, was ein problemloses Lösen der Gebäckteile nach Beendigung des Backprozesses ermöglicht.

Reinigung und Handhabung

Die Backzeit in einem Donutmaker von Clatronic liegt zwischen zwei und vier Minuten. Das Ergebnis sind gleichmäßig durchgebackene und gebräunte Donuts, die sofort zum Verzehr bereit sind. Um Beschädigungen der Antihaftbeschichtung zu vermeiden, sollten bei Lösen der fertigen Donuts keine scharfkantigen Metallgegenstände benutzt werden. Zur Reinigung wird ein feuchter Lappen verwendet, mit dem sich mühelos Teigreste und Verschmutzungen entfernen lassen. Die Produktdetails im Überblick:

  • antihaftbeschichtete Backflächen
  • wärmeisolierter Griff
  • Kontrolllampen auf dem Gehäusedeckel
  • Überhitzungsschutz
  • Backformen für bis zu sieben Donuts

Für ein hohes Maß an Sicherheit sorgen beim Donutmaker von Clatronic rutschhemmende Gummifüße an der Unterseite des Gerätes. Die leicht verständliche Bedienungsanleitung enthält neben einer ausführlichen Beschreibung des Donutmakers auch Rezepte für die Teigherstellung.

Donutmaker von Inventum

Donutmaker von Inventum eignen sich zur zeitgleichen Herstellung von bis zu sieben Donuts. Das traditionsreiche Familienunternehmen hat seinen Firmensitz in den Niederlanden und stellt seit mehr als 100 Jahren Elektrogeräte her.

Inventum – Familienbetrieb aus Veenendaal

Der Familienbetrieb Inventum wurde im Jahr 1908 von Alexander Vosmaer gegründet, der an der Technischen Universität in Delft ein Studium absolviert hatte. Schon früh erkannte der Tüftler und Entwickler die Bedeutung des Stroms für Privathaushalte.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Einsatz von Strom als Energiequelle noch nicht weit verbreitet. Gaslaternen beleuchteten die Straßen und die Wohnungen wurden mit Kohleöfen geheizt. In der Ortschaft Bilthoven richtete er eine Werkstatt zur Herstellung von elektrisch betriebenen Haushaltsgeräten ein. Das erste Gerät, das die Marktreife erlangte, war ein elektrischer Wasserkocher. Später folgten weitere Kleingeräte für den Hausgebrauch wie Bügeleisen, elektrische Kochplatten und Toaster.

Heute bietet Inventum eine breite Palette an Küchengeräten und Haushaltselektrogeräten an. Das Sortiment reicht von der Kaffeemaschine bis zum Gefrierschrank. Donutmaker gehören zu den jüngsten Entwicklungen des niederländischen Unternehmens.

Donutmaker von Inventum: Einfache Reinigung und hohe Funktionalität

Donutmaker von Inventum zeichnen sich durch eine kinderleichte Bedienung aus. Im Gegensatz zu vielen industriell hergestellten Donuts wird die Teigmischung nicht in heißem Öl gebacken.

Das Gerät verfügt über zwei integrierte Kontrolllampen, die anzeigen, ob die Stromversorgung sichergestellt ist und ankündigen, wann die erforderliche Temperatur für den Backvorgang erreicht ist. Die Backplatten sind mit einer Antihaftbeschichtung versehen, die ein müheloses Lösen der Donuts und ein schnelles Reinigen ermöglichen. Mit einem feuchten Lappen können Rückstände problemlos entfernt werden und hartnäckige Verkrustungen entstehen erst gar nicht.

Kurze Backzeiten und gleichmäßige Bräunung

Mit einem Donutmaker von Inventum können bis zu sieben Donuts gleichzeitig hergestellt werden. Nach einer Backzeit von 3-5 Minuten kommen die Krapfen mit gleichmäßiger Bräunung aus dem Gerät und können anschließend mit einer Glasur versehen oder mit Schokoraspeln bestreut werden. Die Geräteeigenschaften im Detail:

  • Kontrollleuchten für Temperatur und Stromversorgung
  • Backplatten mit Antihaftbeschichtung
  • Bedienungsanleitung mit Rezepten
  • Zubereitung von bis zu sieben Donuts gleichzeitig
  • einfache Reinigung
  • gleichmäßiges Backergebnis

Da die Donuts mit dem Donutmaker von Inventum nicht frittiert, sondern gebacken werden, enthält das Gebäck deutlich weniger Kalorien als herkömmliche Donuts. Im Test überzeugten die spielend einfache Handhabung und das gleichmäßige Backergebnis.

Donutmaker von TCM

Der Donutmaker von TCM ist ein Gerät aus dem Hause Tchibo, das sich durch eine exzellente Verarbeitung, leichte Bedienbarkeit und einfache Reinigung auszeichnet. Das Traditionsunternehmen hat sich von einem reinen Kaffeeröster zu einem Konsumgüter- und Einzelhandelsunternehmen entwickelt.

TCM – Eigenmarke der Tchibo GmbH

TCM ist eine Eigenmarke der Tchibo GmbH, die ihren Firmensitz in der Elbmetropole Hamburg hat. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949 von Max Herz und Carl Tschilling-Hiryan mit dem Ziel einen Postversand für Kaffee zu etablieren.

Die erste Filiale wurde im Jahr 1955 in der Hamburger Innenstadt eröffnet. Zunächst wurde ausschließlich Kaffee angeboten, bis die Unternehmungsführung im Jahr 1973 entschied, das Sortiment auf Gebrauchsartikel auszudehnen. Seither bietet Tchibo seinen Kunden ein wöchentlich wechselndes Sortiment an Mode, Schmuck, Küchengeräten und Wohnaccessoires an. Der Donutmaker wird unter der Bezeichnung TCM vermarktet.

Bedienung und Funktionen des Donutmakers von TCM

Die Form des Donutmakers von TCM erinnert an ein flaches Waffeleisen. Das Gerät besitzt ein stabiles Metallgehäuse und Backplatten, die mit einer Antihaftbeschichtung versehen sind. Von dieser Unterlage lassen sich die fertig ausgebackenen Donuts spielend leicht lösen.

Im Gehäuse ist eine Kontrollleuchte integriert, die anzeigt, wann die erforderliche Betriebstemperatur erreicht ist. Sobald die Lampe verlischt, kann mit dem Einfüllen des Teiges begonnen werden. Zum Entnehmen der fertigen Donuts sollte Holz- oder Kunststoffbesteck verwendet werden. Gabeln oder Löffel aus Metall können unter Umständen die Antihaftbeschichtung beschädigen.

Sicherheit und Reinigung des Donutmakers

Aufgrund der Antihaftbeschichtung lässt sich der Donutmaker schnell und komfortabel reinigen. Ein feuchtes Tuch und etwas Spülmittel genügen, um sämtliche Teigreste aus dem Innenraum zu entfernen. Das Gerät ist mit rutschhemmenden Gummifüßen ausgestattet. Dieses Ausstattungsmerkmal dient der Sicherheit beim Befüllen und bei der Entnahme der Donuts. Folgende Eigenschaften kennzeichnen einen Donutmaker von TCM:

  • Antihaftbeschichtung der Backplatten
  • rutschhemmende Gummifüße
  • Kontrollleuchte auf der Gehäuseoberseite
  • leicht verständliche Bedienungsanleitung mit Rezeptvorschlägen
  • einfache Reinigung

Die Backzeit für die Donuts liegt beim Donutmaker von TCM zwischen drei und fünf Minuten. Nach dieser Zeit werden die gleichmäßig gebräunten Teigkringel entnommen und können mit einer Glasur bestrichen oder weitere Verfeinerungen serviert werden.

Welches Zubehör wird neben dem Donutmaker benötigt?

Zum Donuts selber machen gehört nicht nur ein Donutmaker. Man braucht noch etwas mehr Zubehör.

Ein klassischer Donut wird erst durch die Glasur einzigartig. Mini Donuts mit quietschbunten Überzügen aus Zuckerguss, die mit Smarties oder farbigen Raspeln dekoriert werden, sind der Hit auf einem Kindergeburtstag. Wer es fruchtig mag, entscheidet sich für Beerenaroma oder pürierte Früchte und Leckermäuler wissen einen süßen Schoko- oder Vanilleüberzug zu schätzen.

Die entsprechenden Zutaten für die Herstellung einer leckeren Glasur haben wir in einem separaten Beitrag für Sie zusammengestellt.

Daneben ist eine köstliche Sahne- oder Cremefüllung für viele Donut-Liebhaber die Krönung des Genusses. Auf unserer Webseite erfahren Sie, wie die Füllung in das runde Gebäck gelangt und wie Sie die Donut-Füllung selbst zubereiten.

Füllungen für Donuts

Donuts mit Füllung gehören zu den beliebtesten Varianten des amerikanischen Gebäcks. Den Möglichkeiten bei der Zusammensetzung der Füllung sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Das macht den Reiz aus, seinen Donut selber zu machen, man kann sich durch alle Füllungen durchprobieren.

Zu den Klassikern gehören Schokoladen- oder Vanillecremefüllungen.

Daneben erfreuen sich Marzipanfüllungen, Eierlikörfüllungen und Fruchtfüllungen großer Beliebtheit. Die Herstellung gefüllter Donuts erfordert etwas mehr Arbeitsaufwand als bei der Basisvariante. Zum einen muss die Füllmischung für den Donut vorbereitet und zum anderen muss die Füllung in das Gebäck eingebracht werden.

Anders als beim Faschingskrapfen oder Berliner kann die Füllmasse aufgrund der spezifischen Form des Donuts nicht einfach in das Gebäck gespritzt werden.

Herstellung von Donuts mit Füllung

Gefüllte Donuts werden nach einem bestimmten Verfahren hergestellt, wobei der Teigkringel zunächst in heißem Öl, im Backofen oder im Donutmaker ausgebacken wird. Nachdem die Gebäckringe fertig sind, werden sie in der Mitte aufgeschnitten und auf diese Weise halbiert.

Die Füllmasse wird in einen Spritzbeutel gefüllt und gleichmäßig auf der Unterhälfte des Donuts aufgetragen. Anschließend werden beide Hälften wieder zusammengesetzt. Um die Schnittfläche zu verschließen, können die Donuts in eine Glasur getaucht werden. Nach der Abkühlung und Aushärtung des Überzuges ist die Schnittfläche von außen nicht mehr zu erkennen.

Verschiedene Füllungen für Donuts

Donuts können mit unterschiedlichen Füllungen ausgestattet werden. In Abhängigkeit von der Konsistenz und der Geschmacksrichtung kommen verschiedene Zutaten zum Einsatz:

  • Schlagsahne
  • Gelatine
  • Kakaopulver
  • Milch
  • Puddingpulver
  • Zucker
  • Fruchtaromen oder Vanillepulver

Grundsätzlich wird bei der Zubereitung der Donut Füllung die Schlagsahne mit den unterschiedlichen Zutaten verrührt und steif geschlagen. Bei der Verwendung von Pudding wird die Sahne untergehoben und die fertige Masse für rund 30 Minuten an einem gekühlten Ort gelagert.

Donuts mit Füllungen können in verschiedenen Geschmacksrichtungen hergestellt werden. Die Füllung kann mit Eierlikör oder pürierten Früchten verfeinert oder mit Kakaopulver angereichert werden. Gefüllte Donuts entwickeln einen lebhaften Eigengeschmack, wenn sie einige Zeit durchziehen können und an einem kühlen Ort aufbewahrt werden.

Donut Glasur – Varianten und Zubereitung

Die Krönung eines Donuts ist die Glasur, mit der der fertig ausgebackene Teigkringel überzogen wird. Neben dem klassischen Schokoüberzug stehen zahlreiche Varianten in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zur Auswahl.

Bei der Zubereitung der amerikanischen Gebäckspezialität im Donutmaker können verschiedene Aromen von fruchtig bis cremig-süß miteinander kombiniert werden. Die Herstellung der Glasur ist denkbar einfach und erfordert nur wenige Arbeitsschritte. Grundsätzlich wird der Überzug erst nach einem Erkalten der ausgebackenen Donuts aufgebracht.

Schoko- oder Zuckerstreusel bzw. klein gehackte Mandeln oder Nüsse auf der Glasur wirken nicht nur optisch ansprechend, sie sorgen für ein zusätzlich für ein ausgewogenes Geschmackserlebnis.

Varianten des Schokoüberzuges

Der Schokoüberzug ist die klassische Variante des Toppings bei einem Donut. Zur Herstellung werden folgende Zutaten benötigt:

  • Schokoladenkuvertüre
  • Butter
  • Milch
  • Pflanzenfett
  • Puderzucker

Die Schokoladenkuvertüre wird gemeinsam mit der Butter und dem Pflanzenfett in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Schmelzen gebracht, bevor die Milch hinzugegeben und der Puderzucker untergerührt wird.

Die Donuts werden anschließend mit der fertigen Glasur bestrichen und an einem kühlen Ort aufbewahrt. Schokoraspeln oder gehackte Mandeln können vorher über die flüssige Glasur gestreut werden. Wer keine Schokoladenkuvertüre in der Küche hat, ersetzt diese Zutat durch einen Schokoaufstrich und fügt bei Einhaltung der gleichen Arbeitsschritte etwas Vanillezucker hinzu.

Donuts mit Schokoladenglasur

Donuts mit Schokoladenglasur

Vanilleglasur – Herstellung und Auftragen

Neben dem Schokoüberzug gehört die Vanilleglasur zu den am häufigsten verwendeten Glasuren für amerikanische Donuts. Zur Herstellung werden folgende Zutaten benötigt, wobei die Mengen sich nach der Anzahl der Donuts richten:

  • Butter
  • Vanilleextrakt
  • Puderzucker
  • Wasser

In einem Topf wird bei mittlerer Hitze die Butter zum Schmelzen gebracht. Anschließend werden unter ständigem Rühren der Vanilleextrakt und das Wasser hinzugefügt, bevor der Puderzucker unter die Mischung gerührt wird. Die Donuts werden entweder mit der Glasur bestrichen oder in den Überzug getunkt. Bunte Zuckerstreusel oder Smarties können anschließend als Dekoration über den Donut gestreut werden.

Fruchtige Varianten der Donutglasur

Zur Herstellung eines fruchtigen Überzuges werden entweder Fruchtsäfte oder pürierte Tiefkühlfrüchte wie Himbeeren oder Erdbeeren verwendet. Die Basis für diese Glasur bildet Puderzucker, der mit Zitronen- oder Orangensaft bzw. mit den pürierten Früchten zu einer homogenen Masse verrührt wird. Butter oder Fett ist für diese Glasur nicht erforderlich.

Nachdem die Masse eine dickflüssige Konsistenz angenommen hat, wird sie auf die abgekühlten Donuts aufgetragen. Als Ergänzung eignen sich hervorragend Kokosraspeln, die zum Schluss über die Glasur gestreut werden.

Wie macht man Donuts?

Donuts sind eine beliebte Gebäckvariante, die ihren Ursprung in Amerika hat. Zur Herstellung der amerikanischen Spezialität in der heimischen Küche stehen Ihnen grundsätzlich drei Möglichkeiten zur Auswahl: Das Frittieren in heißem Fett, das Backen im Backofen und das Ausbacken im Donutmaker.

Die einfachste und schnellste Art der Zubereitung erfolgt mithilfe eines Donutmakers. Bei den beiden anderen Varianten sind einige Zwischenschritte erforderlich, um dem Gebäck die charakteristische runde Form mit einem Loch in der Mitte zu geben. Bei sämtlichen Herstellungsverfahren steht die Zubereitung der Teiges vor dem Frittieren oder Backen.

Donuts selber machen in heißem Fett

Das Frittieren der Donuts ist die klassische Variante der Herstellung. In den USA und in Kanada wird die Gebäckspezialität noch heute häufig unter Verwendung von siedendem Frittierfett produziert.

Die fertige Teigmischung wird dazu etwa daumendick auf einer ebenen Unterlage ausgerollt. Mithilfe einer Ausstechform oder einem Einweckglas werden anschließend kreisrunde Formen ausgestochen.

Das typische Loch in der Mitte wird mit einer Form ausgestochen, die einen kleineren Durchmesser hat. Während dieses Vorgangs wird das Öl oder Frittierfett in der Fritteuse auf etwa 175 Grad erhitzt.

Als Alternative bietet sich ein herkömmlicher Kochtopf an, wobei die Temperatur überwacht werden muss. Die Teigkringe werden in das siedende Fett gegeben und solange gebacken, bis die Oberfläche auf beiden Seiten eine goldbraune Färbung angenommen hat. Der Vorgang dauert etwa zwei Minuten.

Donuts backen im Backofen

Donuts kann man auch ohne Donutmaker im Backofen selber machen. Beim Backen der Donuts im Backofen kann auf heißes Frittierfett komplett verzichtet werden. Es handelt sich um eine kalorienarme Zubereitung der amerikanischen Gebäckspezialität, die allerdings mehr Zeit in Anspruch nimmt als das Frittieren.

Zur Vorbereitung des Teiges sind die gleichen Arbeitsschritte wie bei Frittieren erforderlich. Der daumendick ausgerollte Teig muss mit den entsprechenden Formen ausgestochen werden, bevor die Roh-Donuts in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen gegeben werden.

Nach einer Backzeit von 12 bis 15 Minuten nehmen die Donuts eine goldbraune Färbung an und können entnommen werden. Um das Gebäck rückstandslos von der Unterfläche lösen zu können, empfiehlt es sich das Blech mit Backpapier auszulegen. Nachdem die Donuts abgekühlt sind, können sie mit einem Überzug versehen werden.

Leichter jedoch geht das Herstellen der Donuts mit einem Donutmaker.

Donuts machen im Donutmaker

Zügig und bequem geht die Herstellung von traditionellen amerikanischen Donuts im Donutmaker. Donuts selber machen, ist mit diesem Backhelfer kein Problem.

Das Gerät gleicht im Aufbau und in der Funktionsweise einem Waffeleisen und besitzt eine ähnliche Form. Im Inneren des Donutmakers befinden sich bis zu sieben Backmulden, in die der fertige Teig eingefüllt wird. Ein Ausstechen des Teiges ist nicht erforderlich, da die Backformen für die entsprechende Formgebung sorgen.

Nach einer kurzen Anlaufzeit hat der Donutmaker die notwendige Betriebstemperatur erreicht und mit dem Befüllen kann begonnen werden. Je nach Hersteller variiert die Backzeit zwischen drei und fünf Minuten. Das Ergebnis sind goldbraun gebackene Donuts, die nach dem Abkühlen mit einem Überzug versehen werden können.

Grundrezept für die ersten Minidonuts

Die Zutaten für ein Donut-Grundrezept zum Donuts selber machen, finden sich in beinahe jeder Küche. Folgende Zutaten werden für die Teigmischung benötigt:

•130 Gramm Mehl
•70 Gramm Zucker
•½ Päckchen Backpulver
•½ Päckchen Vanillezucker
•125 ml Milch
•2 Eier
•2 Esslöffel Pflanzenöl
•1 Prise Salz

Zucker und Eier werden gründlich vermischt, bevor die restlichen Zutaten hinzugegeben werden. Die Teigmischung wird in die Mini Donut Maschine gefüllt und nach einer Backzeit von 3-5 Minuten können die fertigen Donuts entnommen werden.

Zu den Donut Rezepten

Wie viel Kalorien hat ein Donut?

Die Anzahl der Kalorien in einem Donut hängt von der Herstellungsart und des verwendeten Teiges ab. Aus diesem Grund schwankt die Kalorienanzahl pro 100 Gramm Gewicht zwischen 200 und 500 Kalorien. Die höchste Kalorienanzahl hat die klassische Variante, die aus einem Brandteig besteht und in heißem Öl oder Fett frittiert wurde.

Ausgestattet mit einer süßen Cremefüllung und einem Schokoladenüberzug haben durchschnittliche Donuts mit einem Gewicht von 70 Gramm zwischen 250 und 325 kcal. Überdurchschnittlich hoch ist der Fettanteil, der teilweise über 50 Prozent liegt.

Kalorienärmer sind Donuts, die im Backofen oder im Donutmaker gebacken werden. Durch den Verzicht auf Fett beim Backvorgang weisen diese Gebäckspezialitäten einen deutlich reduzierten Wert auf.

Kalorienreduzierte Donuts mit dem Donutmaker

Donuts, die in einem Donutmaker gebacken werden, sind die kalorienreduzierte Variante des herkömmlichen Teigkringels aus der Bäckerei oder aus dem Supermarkt. Da beim Teig der Zuckeranteil flexibel gestaltet werden kann und das Gebäck nicht in siedendem Öl gebacken wird, liegt der Kaloriengehalt am unteren Ende der Skala.

Damit hat ein Donut aus dem Donutmaker deutlich weniger Kalorien als ein klassischer Berliner mit gleichem Gewicht. Allerdings können fetthaltige Glasuren und süße Cremefüllungen den Donut zu einer Kalorienfalle machen. Donuts selber backen lohnt sich also nicht nur wegen des Geschmackes, sie haben auch weniger Kalorien, die sich auf die Hüften ansetzen können.

Außergewöhnliche Donuts

Milka Donuts

Der Milka Donut ist eine Variante der typisch amerikanischen Gebäckspezialität. Das Siedegebäck besteht aus einem lockeren Hefeteig, der sich durch seine lockere und großporige Konsistenz auszeichnet. Der Überzug besteht aus zart schmelzender Milka-Schokolade, die dem Donut den charakteristischen Geschmack verleiht.

Eingearbeitet in den Überzug sind feine Schokoraspeln. Durch die Verwendung von Hefeteig bleiben Milka Donuts lange frisch und trocknen auch nach einer längeren Lagerzeit nicht aus.

Die Erkennbarkeit des Produktes wird durch eine aufmerksamkeitsstarke Gebäckkapsel in der für die Marke typischen lila Farbe gewährleistet. Sie trägt den Markenaufdruck des Unternehmens und erfüllt gleichzeitig eine Schutzfunktion. Milka Donuts sind bereits vorgebacken und werden tiefgekühlt an den Einzelhandel ausgeliefert.

Die Auftauzeit beträgt bei Zimmertemperatur ca. 60 Minuten. Ohne weitere Arbeitsschritte ist der Milka Donut sofort nach dem Auftauen zum Verzehr geeignet. Neben Weizenmehl und Hefe kommen bei der Herstellung der Donuts Magermilchpulver, Kakaomasse, Milchfett, Haselnusspaste sowie Wasser, Zucker und pflanzliche Fette zum Einsatz.

Barbecue Donut

Der Barbecue Donut ist ein Sportboot der außergewöhnlichen Art. Grillen und Chillen auf dem Wasser steht bei diesem Wasserfahrzeug in Form eines überdimensionalen Donuts im Mittelpunkt. Das runde Boot eignet sich für einen Vatertagsausflug ebenso wie für eine Familienfeier. Der BBQ-Donut ist mit einem Holzkohlegrill in der Mitte ausgestattet und bietet Platz für bis zu 10 Personen.

Den Antrieb übernimmt ein Viertakt-Benzinmotor mit geringer PS-Zahl, der auch ohne Bootsführerschein bedient werden kann. Sechs Staufächer mit einem Fassungsvolumen von 48 Litern, in denen das Grillzubehör und Getränke verstaut werden können, befinden sich unter der kreisförmig angeordneten Sitzfläche.

Der Barbecue Donut verfügt über einen Sonnenschirm, der die gesamte Bootsfläche vor intensiver Sonneneinstrahlung schützt. Bei Bedarf kann der Schirm mit wenigen Handgriffen zusammengeklappt werden. Einige BBQ-Donuts sind mit Boxen ausgestattet, an die ein MP3-Player angeschlossen werden kann.

Auf dem raucharmen Holzkohlegrill können leckere Würstchen oder Steaks mitten auf dem See zubereitet werden. In Deutschland befinden sich an zahlreichen Binnengewässern Vermietstationen, wo das Boot stundenweise ausgeliehen werden kann.

Das Multifunktions-Wasserfahrzeug kann innerhalb kurzer Zeit aufgebaut werden und ist mit ein paar Handgriffen einsatzbereit. Wer einen Barbecue Donut käuflich erwerben will, hat die Möglichkeit, die Außenflächen zusätzlich mit Werbung bedrucken zu lassen.

Monkey Donut

Monkey Donut gehört zu den am schnellsten wachsenden Gastronomieketten im norddeutschen Raum. Das Markenzeichen der Donut-Spezialisten aus Hamburg ist ein Schimpanse, dem eine Brille auf der Nase sitzt. Monkey Donut hat mit seinen ausgefallenen Donut-Varianten neue Maßstäbe im Bereich der Süßbackwaren gesetzt.

Inspiriert von amerikanischen Donut-Ketten wie Dunkin‘ Donuts stellen die Gründer extravagante Kreationen des amerikanischen Krapfens mit dem Loch in der Mitte her. Sorten wie American Cheese, Bubble Gum und White Rasperry locken nicht nur junges Publikum an.

Die farbenfrohen Donuts werden in den Auslagen präsentiert und die Kunden können die Kreationen entweder vor Ort genießen oder verpacken lassen.

Um eine professionelle Herstellung der Donuts zu gewährleisten, importierten die Gründer von Monkey Donuts Original Donutmaschinen aus den Vereinigten Staaten.

Dem Geschmack der deutschen Kundschaft entsprechend werden für die Herstellung der Gebäckspezialität allerdings weniger Fett und eine dünnere Glasur verwendet. Daneben können die Kunde auch eigene Wünsche bezüglich der bevorzugten Donut-Kreationen äußern.

Die Vorschläge werden in die Tat umgesetzt und einige Kunden-Donuts schafften bereits den Sprung in das Stammsortiment von Monkey Donuts. Das Unternehmen bietet Donuts mit und ohne Füllungen an.

Neben klassischen Donut Füllung auf Kakao- oder Vanillecremebasis sind auch Füllungen in fruchtigen Geschmacksrichtungen erhältlich. Jeder Biss in den weichen Teig eines Donuts von Monkey Donuts ist ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.

Boogie Donuts

Im Jahr 2010 öffnete im Herzen von München der erste Laden von Boogie Donuts. Als Vorbild für die Gründer der süddeutschen Donut-Kette dienten große amerikanische Donut-Anbieter wie Krispy Kreme und Dunkin‘ Donuts.

Anhänger des amerikanischen Süßgebäcks mit dem typischen Loch in der Mitte können ihre Auswahl aus knapp 30 verschiedenen Donut-Kreationen wählen. Rund drei Viertel aller Varianten sind mit einer leckeren Cremefüllung in verschiedenen Geschmacksrichtungen ausgestattet.

Ergänzt wird das Angebot um mehrere Kaffeevarianten und Süßgebäck wie Muffins, Cupcakes und Brownies. Zu Zubereitung der Donuts werden amerikanische Siebträgermaschinen verwendet, die für ein authentisches Geschmackserlebnis sorgen.

Boogie Donuts lockt Donut-Liebhaber mit einem riesigen Variantenreichtum an. Neben klassischen Himbeer-Vanille-Füllungen können die Kunden auf ausgefallene Varianten wie Apfel-Zimt- oder Blueberry-Crunch-Füllungen zurückgreifen. Das Spektrum an Glasuren reicht vom traditionellen Schokoüberzug über fruchtige Glasuren bis hin zum klassischen Zuckerguss.

Sämtliche Donuts werden bei Boogie Donut täglich frisch von Hand selber hergestellt und auf die Verwendung von künstlichen Farbstoffen wird gänzlich verzichtet. Der Teig der amerikanischen Gebäckspezialität besitzt eine luftig-leichte Konsistenz.

Die Füllungen und Glasuren wechseln in Abhängigkeit von der Jahreszeit und jede Woche dürfen sich die Kunden auf eine neue Donut-Kreation freuen. Wer keine Zeit hat, den Filialen einen Besuch abzustatten, kann den Lieferservice von Boogie Donuts in Anspruch nehmen oder aber einfach seinen Donut selber machen.

Die Geschichte der Donuts und des Donutmakers

Die Herkunft der Donuts ist umstritten und es gibt viele Theorien. Belegt ist, dass holländische Siedler im 19. Jahrhundert einen gesüßten Krapfen mit der Bezeichnung „Oliekoek“ in Amerika eingeführt haben. Bei dieser Urform des Donuts handelte es sich um eine Teigmischung, die in heißem Öl gebacken wurde.

Der Amerikaner Hanson Gregory behauptete später, den Krapfen mit dem charakteristischen Loch in der Mitte erfunden zu haben. Im Alter von 16 Jahren war er auf einem Handelsschiff als Schiffsjunge unterwegs. Zum Proviant, das seine Mutter ihm mitgab gehörten auch die in Öl gebackenen Krapfen.

Da das Teiginnere während des Herstellungsprozesseses jedoch nicht komplett durchgebacken werden konnte, wurde das Gebäck mit einer Füllung aus Früchten und Nüssen versehen. Trotzdem blieb das Teiginnere eine rohe, klebrige Masse. Hanson Gregory löste das Problem nach eigenen Angaben im Jahr 1847, indem er die Füllung entfernte.

Er berichtete seiner Mutter von der Erfindung, die fortan ein kreisrundes Loch in die Ölkrapfen stanzte. Durch diesen Prozess wurde die Oberfläche der Teigmasse vergrößert und somit der Kontakt mit heißem Fett erhöht. Der Donut war erfunden.

Um Hanson Gregory ranken sich im Zusammenhang mit dem Donut-Verzehr lustige Anekdoten. Eine Geschichte berichtet, dass er den Donut erst als Kapitän eines Handelsschiffes erfunden habe. Demnach spießte er den Teigkrapfen am Steuerrad auf, um beide Hände für die Steuerung des Schiffes freizuhaben und erfand auf diese Weise den Donut.

Die Erfindung des Donutmakers

Der erste vollautomatische Donutmaker kam im Jahr 1920 in New York City zum Einsatz. Der Erfinder war ein russischer Einwanderer mit dem Namen Adolph Levitt, der dem zaristischen Russland den Rücken gekehrt hatte und in der Stadt eine eigene Bäckerei betrieb. In den folgenden Jahren wurde die Technik weiter verfeinert.

Eine futuristisch anmutende Maschine zur Donutherstellung wurde auf der Weltausstellung im Jahr 1934 in Chicago vorgestellt. Auf der Messe wurden die Donuts als Lebensmittel-Hit des Jahrhunderts angepriesen.

Im Zweiten Weltkrieg wurden Donuts von sogenannten Donut-Transportwagen an die Soldaten verteilt. Der süße Krapfen mit dem Loch in der Mitte hatte sich endgültig zum Produkt für den Massenmarkt entwickelt. In den späten 50er Jahren wurden die Prozesse zur Donutherstellung weitestgehend automatisiert.

Im Zentrum der Entwicklung beim Donutmaker stand dabei die Technik zur Ausbildung eines Lochs in der Mitte des Teiges. In industriellen Maschinen entsteht es durch hohe Fliehkräfte, denen die Teigmischung ausgesetzt wird. Donutmaker für den Hausgebrauch haben Ähnlichkeit mit einem Waffeleisen, besitzen eine Antihaftbeschichtung und eignen sich zu Herstellung von bis zu sechs Donuts gleichzeitig.

Bestseller Donutmaker

Noch nicht entschieden, hier haben wir die Donutmaker Bestseller.

AngebotBestseller Nr. 1
Clatronic DM 3495 Donutmaker*
  • Backen von bis zu 7 Bagels/Donuts
  • Backflächen antihaftbeschichtet
  • Wärmeisolierter Griff
AngebotBestseller Nr. 2
Rosenstein & Söhne Donutmaker: 3in1-Donut-, Cupcake- und Cakepop-Maker mit Antihaftbeschichtung (Donut Muffin & Cake Pop Maker)*
  • Vielsieitiges 3in1: für Donuts, Cupcakes und Cakepops • Ideal für Geburtstage, Partys u.v.m. • Super leicht und schnell zu reinigen • Sicherheitsverschlüsse für Einsätze und Deckel • Schaltet bei Höchsttemperatur automatisch ab
  • Donut-, Cupcake- und Cakepop-Maker mit verschiedenen Einsätzen •Sicherheitsverschlüsse mit Sperrfunktion für Einsätze und Deckel •Schaltet bei Höchsttemperatur automatisch ab •Stromversorgung: 230 V, Kabellänge: 75 cm
  • Bis zu 7 Mini-Donuts, 12 Cakepops oder 7 Cupcakes pro Durchgang •Integrierte Backampel •Überspannungsschutz •Leistung: 700 W
  • Auswechselbare Einsätze zur vereinfachten Reinigung, spülmaschinenfest •Antihaftbeschichtung •Anti-Rutsch-Füße, Kabelaufwicklung •Maße: 21 x 26 x 12 cm, Gewicht: 1,7 kg
  • Donut-Maker inklusive Einsätzen für Cupcakes und Cakepops, 8 Mini-Spießen und deutscher Anleitung. Donat Maker - Außerdem relevant oder passend zu: Muffins, Popcake, Waffeln, 3 in 1, Backen, Waffel, donats, Kuchen
AngebotBestseller Nr. 3
Clatronic DMC 3533 Donut Muffin Cake Pop Maker (700 Watt)*
  • Backen von bis zu 12 Cake Pops, 7 Donuts oder7 Muffins
  • Backflächen antihaftbeschichtet und wechselbar
  • Inkl. 50 Stäbchen
AngebotBestseller Nr. 4
Bestron ASW238 Cake Gerät 3-in-1, Cupcakes, Cakepops und Mini-Donuts*
  • Multifunktionales Gerät für das Backen von Donuts, Muffins und cakepops
  • 700 Watt max.
  • Auch für die Zubereitung von Muffins, Blätterteigtörtchen, Pasteten, Mini Kuchen u.v.a.
  • Mit 3 Sets auswechselbare Backplatten mit Antihaftbeschichtung
  • Backplatten sind leicht zu reinigen und Spulmaschinegeeignet
Bestseller Nr. 5
Melissa 16250072-3in1 Donut Muffin und Popcake-Maker 3 auswechselbare Backplatten, metallic rot*
  • Donut-, Muffin- und Cupcake-Maker mit 3 verschiedenen auswechselbaren Einsätzen, Clip-Verschluß, integrierte Backampel, Anti-Rutsch-Füße und Kabelaufwicklung
  • So backen Sie kinder-leicht bis zu 7 Mini-Donuts, Muffins oder 12 Cake-Pops pro Durchgang mit dieser 3in1 Donut-Maschine
  • Die leicht auswechselbare Backform ist für die einfache Reinigung antihaftbeschichtet und spülmaschinenfest
  • Das kombinierte Donut- Muffin- und Cakepop-Gerät verfügt über eine automatische Temperatur-Kontrolle und 700 Watt Leistung
  • Die Farbe ist ein schickes rot-metallic. Neben 50 Stielen für Popcakes sind auch Rezept-Vorschläge in der Anleitung enthalten.